Thailand

Ferien im ehemaligem Siam

Thailand hat als Ferienziel ein lange Geschichte. Die ersten Urlauber waren US amerikanische Soldaten im Vietnamkrieg die sich da von der Front erholt haben.
Nachher wurden die Ferieneinrichtungen für ein internationales Publikum verfügbar gemacht. Leider Gottes ist ebenfalls ein gewichtiger Zweig von Thailands Tourismus der Sextourismus. Wenngleich das staatliche Institutionen erwartungsgemäß kaum eingestehen geht ein messbarer Prozentsatz der Gesamtreisenden auf das Konto.

Infos zum Land
Thailand hat als Staatschef einen Monarch. Die Hauptstadt von Siam ist Bangkok, das Nation hat etwa 64 Millionen Einwohner von denen 95 % Buddhisten sind. Die amtliche Landessprache ist Thai aber es wird obendrein viel Englisch gesprochen.

Skybar Lebua State Tower in Bangkok
Das Wetter und Klima von Thailand
Die Schlechtwetterzeit
In der Regenzeit regnet es in aller Regel nicht den gesamten Tag und meistens auf keinen Fall tagelang. Ab und zu kommt das jedoch auch mal vor. Grob kann man sagen, dass es im Norden und Zentrum am meisten im September regnet.
An der Westküste und Phuket ist es vom März, April bis September am schlechtesten, es regnet dann aber in erster Linie am Nachmittag. Im Osten, auf den Eilanden Ko Samui et cetera ist der Dezember der schlechteste Monat. Im Sommer ist es hier besser als auf der Westseite.
In der feuchten Zeit regnet es in der Regel am Nachmittag. Es ist als Folge besonders schwül warm und kein perfektes Klima für einen Urlaub.
Golden Mount, Sehenswürdigkeit in Bangkok
Urlaubsziele in Thailand
Eines der berühmtesten Destinations im Land war zur Anfangszeit Pattaya, was circa 150 Kilometer weit von Bangkok liegt.
Ausserdem bedeutsame Urlaubsregionen im Süden sind die Insel Phuket im Westen und im Osten die Inseln Ko Samui und Ko Tao.
Diese Feriengebiete versprechen erst einmal fantastische Badestrände und herausragende Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten (vor allem letzt genanntes).
Der archäologische Sektor von Ayutthaya ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Thailand. Es wurde 1991 von der UNESCO zum Erbe der Menschheit erklärt. Ayutthaya war seinerzeit Königsstadt von Thailand, welches seinerzeit noch Siam hiess.
Ayuthaya liegt etwa 70 Kilometer im Norden von Bangkok und ist angenehm mit dem Zug, Bus, Taxi oder Boot zu erreichen.
Im Norden der Hauptstadt liegen insbesondere die kulturell bedeutenden Stätte Kanchanaburi, Phitsanulok, Chiang Rai, Chiang Mai ebenso wie das schon angesprochene Ayutthaya, um nur einige wenige zu erwähnen. Jene Orte besichtigt man vorzugsweise auf einer Rundreise.

Advertisements