Windsurfen auf Gran Canaria

Einer der grossen Vorteile von Gran Canaria ist die Möglichkeit das gesamte Jahr über alle denkbaren Sportarten auszuüben. Derjenige der einen Sporturlaub auf der Insel plant sollte auf jeden Fall seine Wanderschuhe mitnehmen. Abgesehen von dem Wandern bietet sich Gran Canaria außerdem zum Trekking, Mountainbike fahren und Klettern an.
Die Insel hat viele unterschiedlichen Landschaften. Eine der signifikantesten Gegendenn im Norden ist Arucas inmitten der Bananenplantagen mit ihrer gotischen Kathedrale. Ein bisschen weiter südwestlich ist der Ort Teror. Er ist das religiöse Zentrum von Gran Canaria mit dem Tempel welcher die Schutzheilige der Insel beherbergt.
Im Nordosten befindet sich der Ort Telde. Er kann sich auf eine lange Geschichte zurückerinnern da sie die Königstadt der Altkanaren im Südosten war.

Windsurfen in Pozo Izquierdo

Windsurfen auf Gran Canaria
Jedoch nicht nur zu Lande sondern ebenfalls zu Wasser gibt es viele Möglichkeiten auf Gran Canaria einen Urlaub zu verbringen. Dank der konstant wehenden Winde auf Gran Canaria eignet sich die Insel hervorragend zum Surfen. Im Winter sind die Konditionen aber ein wenig ruhiger.
Gran Canaria ist wirklich der optimale Punkt, um jede Klasse von Sport auszuüben, welche mit dem Meer verbunden sind. Das reicht von der Unterwasser-, Angel- oder Hochseefischerei bis zum Surfen. Das Windsurfzentrum in Gran Canaria ist das Gebiet von Pozo Izquierdo wo darüber hinaus wichtige internationale Meisterschaften abgehalten werden. Ausser Pozo ist Vargas wohl der bedeutendste Windsurfspot auf Gran Canaria. Das ehemalige Nest am Strand hat sich inzwischen zum Windsurf Mekka von Gran Canaria verwandelt. Hier gibt es unterschiedliche Geschäfte und Schulen die sich auf die Windsurfer spezialisiert haben. Der stärkste Wind bläst wie in allen Passatgebieten im Sommer. In den Monaten Juni bis September kann man im Regelfall mit mehr als 5 Beaufort kalkulieren.
Die schönsten Areale zum Windsurfen auf Gran Canaria sind Pozo Izquierdo, Vargas, Bahia Feliz, Playa del Aguila ebenso wie Maspalomas.
Unten eine kurze Erläuterung eines dieser Orte.
Surfen in Vargas
Vargas befindet sich ein wenig südlich des Flughafens von Gran Canaria. Der Strand setzt sich aus grossen runden Steinen zusammen, vergleichbar wie in Pozo, bei Niedrigwasser gibt es ein wenig Sand.

Sprung beim Windsurfen auf Gran Canaria
Der Wind ist je nach exakter Windrichtung ein bisschen weniger wie in Pozo, die Welle teilweise etwas grösser, bricht hingegen sehr nahe am Strand.
Positiver Aspekt: Die Meeresbucht ist wesentlich grösser und man hat daher im Sommer ein wenig mehr Raum zum Windsurfen.
Bei Ebbe recht ungefährlich, bei Flut starker Shorebreak schonungslos auf die Steine.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.